Vorsicht: Spam-Mails mit angeblicher Rechnung von Tanner&Tailor “Ihr Einkauf bei Tanner&Tailor”

Seit einigen Tagen bekommen wir immer wieder E-Mails mit angeblichen Rechnungen oder Bestellbestätigungen weitergeleitet. Meist werden darin Auftragsnummern oder Bestellnummern und absurd hohe Rechnungsbeträge genannt, mit Hinweis auf den Anhang. Wir warnen dringend davor, die Anhänge solch unbekannter und zweifelhafter E-Mails zu öffnen, da diese höchstwahrscheinlich dazu dienen Schadsoftware in Umlauf zu bringen!

Hier als Beispiel eine der E-Mails, die an uns weitergeleitet wurde:

Sehr geehrte Damen und Herren,

Vielen Dank für Ihren Einkauf bei Tanner&Tailor, nachfolgend finden Sie Ihre Kaufbestätigung.

Ihre Auftragsnummer: 331632151617

Artikel: 3ware 6227156481   9376,33 Euro

Rechnungsname: Wie in Bestelldetails mitgeteilt

 

Zahlungsmethode: Lastschrift

Versandadresse und detaillierte Vertragsdaten finden Sie zwecks Vorsichtsmassnahmen im Zusatzordner.

 

Die Überweisung wurde autorisiert und wird innerhalb 3 Tage entzogen.

Kaufeinzelheiten und Stornierung Erklärung finden Sie in beigefügtem Anhang.

 

Ihr Kunden-Support

Jetlinks GmbH
Dunckersweg 39
27933 Köln

Telefon: (+49) 539 4366455
(Mo-Fr 8.00 bis 19.00 Uhr, Sa 9.00 bis 19.00 Uhr) Gesellschaftssitz ist Altenberg

Umsatzsteuer-ID: DE324893693
Geschäftsfuehrer: Henri Schwarz

Teilweise haben ähnliche Spam-Mails andere angebliche Absender mit erfundenen Firmen, Adressen und Telefonnummern oder auch mit “geklauten” Daten unbeteiligter Personen oder Firmen. Ein Anruf bei den angegebenen Nummern führt also meistens entweder ins Leere oder zu genervten Anschlussinhabern, die von den Betrügern mit in diese Sache hineingezogen wurden.

Weitere Informationen finden Sie auch in folgendem Artikel von heise online: Kriminelle locken mit gefälschten Rechnungen in die Virenfalle

Falls Sie eine Datei aus dem Anhang einer solchen E-Mail bereits geöffnet oder auf Ihren Computer heruntergeladen haben, sollten Sie Ihre Festplatte mit einem Virenscanner nach Schadsoftware durchsuchen lassen. Privatanwender können beispielsweise die kostenlosen Programme “Avira Free Antivirus” oder “avast Free Antivirus” für den persönlichen, nicht-kommerziellen Gebrauch nutzen. Vor der Anwendung sollten jedoch Personen mit fortgeschrittenen Computerkenntnissen zu Rate gezogen werden, um eventuelle Schäden zu vermeiden.

Wie man einen bereits mit Schadsoftware infizierten Computer wieder bereinigen und reparieren kann, beschreibt der deutsche Anti-Virus-Anbieter Avira in folgender Anleitung: Maßnahmen gegen einen neuen Lösegeld-Trojaner der eine 2048-Bit-PGP-RSA Verschlüsselung der Festplatte reklamiert

Wir hoffen, dass Sie außer einer eventuellen, unnötigen Aufregung über die angebliche Rechnung vor Schäden verschont geblieben sind und wünschen Ihnen allzeit sicheres Surfen im Internet!

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: